DeIt

Fischereiverein Eppan  

Der Fischereiverein Eppan wurde, nachdem die damalige Gemeindeverwaltung auf Anfrage zugesichert hatte, dem Verein, sollte er gegründet werden, das Fischereirecht in den Montiggler Seen und am rechten Etschufer innerhalb der Gemeindegrenzen zu verpachten, am 19. November 1957 gegründet. Bei der Gründungsversammlung zählte der Verein bereits 36 Mitglieder und diese wählten Herrn Paul von Putzer zum ersten Präsidenten.

Die Mitgliederzahl hat sich im Laufe der Jahre auf ca. 250 eingependelt, von denen etwa zwischen 5 und 7% jünger als 16 Jahre sind.

Der Fischbestand in den Seen ist allgemein gut. Der Raubfischbestand hat reichliche Reproduktion und reguliert sich selbst, auch wenn jedes Jahr kapitale Barsche und Hechte gefangen und entnommen werden.

Wegen der drohenden Gefahr der Einschleppung von Krankheiten durch Zukauf von Besatzfischen, speziell den Koi-Herpesvirus, hat der Verein schon im Jahr 2000 mit beachtlichem Erfolg begonnen, Karpfen und Schleien selbst zu züchten. Dadurch wurde ein Zukauf unnötig und damit die Gefahr der Einschleppung von Fischkrankheiten minimiert.

Die Ausfischung der Zuchtweiher erfolgt, je nach Bedarf und Notwendigkeit, jährlich oder alle zwei Jahre und dabei konnten wir immer auf die Hilfe des Amtes für Jagd und Fischerei bauen. Ebenso führten die "Spezialisten" des Amtes auch die nötigen Bestandskontrollen durch. Dafür sind wir ihnen sehr zu Dank verpflichtet.

Bilder dazu gibt es in der "Fotogalerie".