DeIt

Koordination in der Etsch  

Die drei Bewirtschafter der Koppelrechte unserer Etsch-Abschnitte im Gewässer Nr. 56, Claudio Zanotto für den F.V. Bozen, Juris Panzani für die F.I.P.S.A.S. Sektion Bozen und Armin Flor für unseren Verein, haben für die Zukunft ein koordiniertes Besatzprogramm vereinbart. Dafür wurden zwei Besatzpunkte definiert, an denen die drei Vereine jeweils die Hälfte der für die Abschnitte zugelassenen Mengen von fangreifen, sterilen Regenbogenforellen besetzen.

Dabei wird, vorausgesetzt die Verhältnisse lassen es zu, der F.V. Eppan den Besatz vor der Eröffnung mit unserem maximalen Kontingent von 57 kg bestreiten. Darauffolgend werden der F.V. Bozen und die F.I.P.S.A.S. jeweils in der ersten Woche von März und April, sowie September und Oktober Besätze durchführen, sodass damit insgesamt pro Jahr 275 kg Regenbogenforellen besetzt werden. Die Besatzpunkte sind bei der Siebeneicher Brücke und in der Nähe der sogenannten "Paterbrücke" gelegen und somit auch für ältere und weniger mobile Fischer zugänglich.

Außerdem sollen in Zukunft auch Projekte, Bewirtschaftungsmaßnahmen und Renaturieungsarbeiten besprochen und gemeinsam durchgeführt werden.

Dank für diese gute Zusammenarbeit an den F.V. Bozen und die F.I.P.S.A.S. Sektion Bozen!